Töpfern bis die Glocke klingt

Ein etwas längeres Projekt haben wir kürzlich fertig gestellt. Wir haben Glocken getöpfert! Viele Arbeitsschritte waren nötig und jede Menge Geduld. Erst haben wir aus Ton kleine Kugeln (und allerlei andere Formen) hergestellt, diese mussten dann ein paar Tage trocknen. Als nächsten Schritt haben wir viele kleine Kügelchen in eine Glockenform gepresst, dann alles fein verstrichen und auch wieder ein paar Tage trocken lassen. Über die Ferien hat sich die Töpferin dann unserer Produkte angenommen und einen ganzen Brennofen gefüllt. Die gebrannten Werke haben wir bemalt und nach dem Trocknen aufgefädelt und aufgehängt. Und falls wir nichts schöneres als Ersatz haben, wird die bunte Pracht wohl noch bis Ende Schuljahr im Kindergarten hängen.

Ach ja: die Glocken klingen sogar tatsächlich. Vielleicht hängt die eine oder andere später zu Hause mal im Freien und kann als Windspiel erklingen!