Music makes the world go round!

Business as usual

Ein regulärer Camptag erwartet uns heute:

Frühsport (im Stil der 50er Jahre)

Frühstück (Penne in süsser Milch)

Chapel (mit zentralem Bibelvers),  Aktivitäten (eifriger Einsatz der Elvetieni, das sind wir)

Mittagessen (Kohlsuppe, Hirse, Pouletfleisch), Ruhezeit, Sport (Stafettenlauf, wegen Regens in der offenen Halle),

Freizeit, Abendessen (Milchreis mit Frikadellen und Buttermilch), Abendchapel (Vorführungen, Talentshow und Spiele der Teilnehmenden). Und es zeigt sich einmal mehr… Worte müssen nicht immer verstanden werden – die Musik kann es richten!

Wir sind stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, wie sie ausdauernd und zäh am Ziel festhalten: soviele Kinder wie möglich kennenlernen und ihnen Wertschätzung und Zuwendung geben. Eine Gruppe von uns opfert gar ihre Freizeit und bietet die Gelegenheit an, für sich beten zu lassen. Und wird belohnt durch strahlende Gesichter.

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, erleben wir in den letzten Tagen wechselhaftes Wetter. Regen wird abgelöst durch herrlichen Sonnenschein, der die Stimmung schlagartig auf neue Umlaufbahnen katapultiert.

Lukas Bär / 06.06.2019